Wort  
 

 

 
  mehr sag ich nicht...  

 

Wie diese Seiten entstanden sind...

 

  Vor vielen, vielen Jahren, ich lebte in einer Zeit...
  ...in der Kratzer auf Schallplatten die größten erdenkbaren Katastrophen, aber leider auch an der Tagesordnung waren.
  ...und in einem Ort...
  ...in dem es den leckersten Kuchen bei Frau Sander gab.
  ..in dem ich von Gerlinde im Kino per Handschlag begrüßt wurde.
  ..in dem ich bei Glatze meine wichtigsten Erfahrungen in Sachen Musik, Alkohol, usw. erfuhr.
  und als ich mir mein erstes Musikinstrument, ein Bontempi Keyboard zulegte. Schnell waren die ersten Töne dem Instrument entrungen und fast genau so schnell stand das Teil in der Ecke.
  Irgendwie bin ich dann zu einer Akkustikgitarre gekommen. Ich habe darauf meine ersten Griffe gelernt und war stolz darauf aus Beethovens Neunter Symphonie eine Passage spielen zu können. Aber das Fieber hat mich noch nicht gepackt.
  Als es mich dann nach Berlin verschlagen hat, standen nur noch das Sound, das Linientreu, Motorrad fahren, die Spinnerbrücke, das Athener Grill, usw. auf dem Programm.
  Bis ich dann eines Tages durch Freunde wieder aufs Gitarre spielen gekommen bin. Ich kaufte mir eine gebrauchte Ibanez LesPaul in schwarz, einen Cube und machte Krach.
  In der Zwischenzeit habe ich immer mal wieder zum Pinsel gegriffen. Einige meiner Versuche könnt Ihr in der Galerie besichtigen.
  Dann gab meine Klampfe den Geist auf, also strich ich Sie Weiß an. Wie sich jetzt heraus gestellt hat gab ich Ihr damit das letzte Gewand, denn inzwischen ist Sie aus meinem Lebensraum verschwunden.
  Ich habe nun einige Jahre vor mich hin gespielt und mal mehr, mal weniger geübt. Nach und nach hat sich mein Equipment erweitert. Es sind inzwischen noch eine Hamer und eine Ovation dazugekommen.
  Aber erst heute sind die Rechner so schnell geworden das Hard - Disk - Recording in einer komfortablen Art und Weise möglich geworden ist. Dadurch wurde ich so inspiriert und motiviert das ich meine ersten Gehversuche im Frühjahr 1999 auf meinem Rechner unternahm und 3 Monate später ist dann diese CD dabei herausgesprungen.
  Ich habe insgesamt wohl 12 Stücke eingespielt und musste dann feststellen das auch eine Menge Mist dabei gewesen ist. Schlussendlich haben es Sechs Lieder in meinen Augen verdient auf CD und unter die Leute gebracht zu werden. 
  Da die technischen Möglichkeiten in einem Affenzahn voran gehen und es heute die Möglichkeiten der Live Übertragungen im Internet gibt liegt es auf der Hand das Netz für sich selber zu nutzen. Das Ziel ist also ein Live-Rock-Forum, vielleicht sogar als feste Einrichtung, über das Netz zu schicken und für so ein Unterfangen ist eine Webseite der erste Schritt.